Geschichte

Unser Traditionsbetrieb wurde schon vor vielen Jahren gegründet. Damals, 1965, war es Friedrich Wurm Senior, der zusammen mit seiner Frau Hildegard das Bestattungsunternehmen aus dem nichts aufbaute. Was damals noch relativ neu war, wird inzwischen von nahezu jedem Bestatter angeboten: die Vollabwicklung. Das heißt, dass nicht mehr nur die Bestattung an sich wichtig ist, sondern auch die Entlastung der Angehörigen durch zusätzlichen Service und Dienstleistungen.

So konnte sich unser Haus sehr bald einen guten Namen machen und Stück für Stück wachsen. Pietät und Einfühlsamkeit gegenüber Angehörigen, aber auch die Achtung der Würde von Verstorbenen, war all die Zeit die Grundlage ihrer Arbeit.

Gemeinsam führten Friedrich und Hildegard Wurm das Unternehmen bis Juni 1991 – 36 Jahre lang. Doch dann war für sie die Zeit gekommen, den Betrieb an ihren Sohn weiterzugeben.

Ihre Mentalität hat auch Friedrich Wurm Junior verinnerlicht. Mit vielen kleinen und größeren Ideen hat er im Lauf der Zeit die bereits sehr guten Arbeitsweisen seiner Eltern verbessert. So schuf er eine hervorragende Grundlage für das heutige hohe Niveau unserer Arbeit. Mehr als 20 Jahre wurde er dabei von Daniela Wurm unterstützt.

2003 begann Sohn Dennis mit der Mitarbeit und ist 2011 nach einem Studium fest im Unternehmen angekommen. Er kümmert sich an allen Standorten sowie bei Trauerfeiern und Beerdigungen intensiv um die Angehörigen und Vorsorgenden. Zugleich ist er von dort aus auch in Lindenberg tätig und hilft aus, wenn viel zu tun ist.